RD a.D. Hugo Gebhard


Radfahrer-Treppen-Urteil des OLG Düsseldorf,
Urteil vom 12.12.07, Az. 19 U 28/07
 
Veröffentlicht in NJW-RR 2008, 1247
Sachverhalt: Radfahrer übersah die in einen Abhang eingelassenen Treppenstufen und stürzte die Treppenstufen hinunter. Klageabweisung.
 
  1. Da sich das Betretungsrecht aus dem Gesetz ergebe, habe der Waldbesitzer keine die VSP auslösende Handlung vorgenommen (d.h. keine VSP aus Verkehrseröffnung).
  2. Die in den Hang eingelassenen Treppenstufen seien im Wald nicht unüblich, der Radfahrer müsse deshalb mit solchen Stufen rechnen.
  3. Radfahrer müssten auf Wanderwegen stets „auf Sicht“ fahren.