RD a.D. Hugo Gebhard


Wander- und Bergpfadfall, Urteil des LG Kempten
vom 14.04.1991, Az. 1 O 291/91
 
Veröffentlicht in VersR 1991, 1375
 
Sachverhalt: Klägerin stürzte einen Abhang hinunter, weil Holzgeländer morsch war. Das Grundstück gehörte nicht der Gemeinde, diese hatte jedoch seit Jahren die Sicherung des Weges übernommen. Gemeinde wurde verurteilt.
  
 
Die Gemeinde habe durch die Übernahme der Sicherungsmaßnahmen ein schützenswertes Vertrauen aufgebaut, dass die Sicherungseinrichtungen im Rahmen einer zu erwartenden Benutzung genügend belastbar seien.